• Bild

    Freischießen 2011

  • Bild

    Freischießen 2000

  • Bild

    Freischießen 1989

  • Bild

    Freischießen 1950

  • Bild

    Freischießen 1936

Testseite
von Mirko

Presse 2017

Pressemitteilungen in 2017 



Aufgrund der bestehenden Urheberrechte ist es uns untersagt, hier die Screenshots der Pressepublikationen einzustellen. Die hier veröffentlichten Berichte und Bilder wurden von uns erstellt und der Presse zur Verfügung gestellt. Bei der tatsächlichen Veröffentlichung kann es daher zu Änderungen kommen.



04.05.2017 Eldagser Jägercorps gewinnt Vergleichsschießen gegen Diana Eldagsen


Einen tollen Schießtag verlebten die Kameraden des Corps und der Jungschützen mit unseren Schützenbrüdern von Diana Eldagsen beim diesjährigen Vergleichswettkampf. Nach zwanzig Jahren (!) war es mal wieder Zeit, den Pokal in die Gehlenbachstadt zurückzubringen.
Jede Mannschaft bestand aus acht Schützen, davon je vier in den Disziplinen stehend und sitzend Auflage. Jeder Schütze musste 10 Wertungsschüsse abgeben. Im Bereich stehend Auflage hatte Harald Wiese von Diana mit 97 Ring das beste Einzelergebnis, bei sitzend Auflage konnte der Jungschützenvorsitzende Tim Schwenger mit 99 Ring eine starke Leistung vorweisen.
Im Endergebnis konnte die Mannschaft des Eldagser Jägercorps dann tatsächlich den Wettbewerb mit 737:717 Ring klar für sich entscheiden und damit den Pokal nach langer Zeit wieder erringen.
Neben dem Vergleichsschießen wurde für alle Teilnehmer und Gäste auch noch ein Luftgewehr-Preisschießen ausgerichtet, bei dem es zahlreiche Fleischpreise zu gewinnen gab. Durchsetzen konnte sich unter den vielen Teilnehmern als Tagessieger mit einem hervorragenden 10,6 Teiler der Jägerhauptmann Mirko Treichel.
Ein organisiertes Essen für alle Teilnehmer rundete diesen schönen Tag unter Schützenbrüdern zünftig ab.



02.11.2017 Christian Krienke neuer Vereinsmeister des Jägercorps

Einen spannenden Wettkampf konnten die Kameraden des Corps im Kampf um die Würde des Vereinsmeisters erleben. Es galt wieder, die beste Ringsumme aus sechs Schuss KK und LG zusammenzutragen, und hier hatte jeder seine eigenen Präferenzen.
Die beste Leistung des Tages konnte Leutnant Christian Krienke mit gesamt 116 Ring vorweisen, der damit aus der Hand von Hauptmann Treichel nicht nur erstmalig den Orden, des Vereinsmeisters, sondern auch einen Glaspokal und gutdotierten Gutschein empfangen konnte. Gleich drei Schützen mussten mit 115 Ring ins Stechen, hier hatte Martin Bäumler das bessere Auge. Er errang damit erstmalig im Corps einen Preis, was die Anwesenden mit besonderen Applaus honorierten. Dritter Sieger wurde Henning Haqemann, der ebenfalls wie Martin Bäumler ebenfalls mit Orden, Glaspokal und Gutschein ausgezeichnet wurde. Carsten Schridde gewann mit 115 Ring einen weiteren Gutschein, gefolgt von Julian Rathe und Klaus Santkiewitsch, die mit 113 Ring ebenfalls noch einen Gutschein der Werbegemeinschaft erhielten.
Hauptmann Treichel wies die anwesenden Mitglieder auch auf die weiteren nächsten Höhepunkte der Saison hin, so hat bereits der Vorverkauf für den Jägerball am 02.12.2017 begonnen. Es werden alle Mitglieder zur Teilnahme ermuntert. Weiterhin wird das Corps wieder die Bratwurstbude auf dem Eldagser Weihnachtsmarkt betreiben, hier werden noch Helfer gesucht.


03.09.2017 Familientag ein voller Erfolg, Mirko Treichel gewinnt den Hagemannpokal


Einen ausgefüllten Terminkalender hatten die Kameraden des Eldagser Jägercorps am vergangenen Wochenende. Zunächst war am Samstag mit den Frauen des Damen-Schieß-Clubs der gemeinsame Familientag angesagt. Eine organisierte Treckerfahrt durch die näheren Gemarkungen musste allerdings aufgrund plötzlich einsetzenden Starkregens schnellstens abgebrochen werden. Nachdem die Teilnehmer wieder trocken waren, trafen sich die 48 Teilnehmer zum Abschluss im Schützenhaus und wurden da mit einem reichen Salatbuffet und Grillgut erwartet. Die Stimmung war so hervorragend, dass spät in der Nacht sogar noch die Tanzfläche eröffnet wurde.
Nur wenige Stunden später stand dann der Hagemannpokal auf dem Programm. Knapp zwanzig Schützen traten vor die Scheiben, doch die Maximalringzahl wollte nicht fallen. Mit 29 Ring musste schließlich Michael Wechsel und der Vorsitzende des Corps, Hauptmann Mirko Treichel, in das Stechen um den Pokalsieg. Hier konnte sich schließlich Treichel durchsetzen, der diesen Pokal damit bereits zum vierten Mal für sich sichern konnte. Glücklicher dritter Sieger wurde mit dem besten Stechschuss unter den Schützen mit 28 Ring Simon Engmann. Sowohl Michael Weichsel als auch Simon Engmann konnten mit diesem Schießen ihre ersten Erfolge im Corps feiern, daher war die Freude entsprechend groß.
Als weiteren großen Veranstaltungspunkt steht für alle Formationen des Jägercorps die Königsfeier auf dem Programm. Sämtliche Majestäten des Jägercorps, der Jägerjungschützen, Schülergruppe und Jungschüler sowie die städtischen Könige laden recht herzlich ein. Treffpunkt ist am 15.09. um 18:30 am Schützenplatz. Traditionell ist das Trinkglas mit Besteck selbst mitzubringen.

 


Reiner Siuts gewinnt den Heinrich-Meisiek-Pokal

 

Knapp zwei Wochen noch bis zum Saisonhöhepunkt des Corps, entsprechend steigt die Beteiligung bei den letzten Schießwettbewerben vor dem großen Königschießen. Mit dem Heinrich-Meisiek-Pokal stand diesmal ein Traditionspokal auf dem Programm welcher bereits seit 1966 ausgeschossen wird. Die 36 Kameraden des Corps gingen entsprechend engagiert in den Schießstand, doch nur einem Schützen sollten die maximalen 30 Ring gelingen. Reiner Siuts, Ehrenhauptmann der Jungschützen, gelang mit dieser Leistung einen weiteren Triumph und sicherte sich damit den Heinrich-Meisiek-Pokal nach 2011 bereits zum zweiten Mal. Dass er im selbigen Jahr auch König des Corps wurde, mag bereits ein Zeichen sein, doch die Königswürde des Corps wird in diesem Jahr so umkämpft wie noch nie. Der Vorsitzende des Corps, Hauptmann Mirko Treichel, stellt heraus, dass bereits über 110 Schützen die erforderlichen Pflichtschüsse erreicht haben und damit zu rechnen ist, dass die Rekordbeteiligung vom letzten Jahr mit 121 Schützen zum Königschießen erneut gebrochen werden könnte. Zweiter Sieger des Pokalschießens wurde mit 29 Ring nach Stechen Unteroffizier Karsten Runge vor dem Leutnant der Jungschützen, Carsten Schridde, mit ebenfalls 29 Ring.




Jungschüler und Schülergruppe im Heidepark Soltau

Einen tollen Tag im Heidepark verlebten die Schüler und Jungschüler der Eldagser Jäger-Jungschützen. Anlässlich ihres 50jährigen Bestehens haben sich die Verantwortlichen des Jungschützenvorstandes was ganz Besonderes einfallen lassen, einen Besuch im dem beliebten Freizeitpark bei Soltau.

Bei bester Wetterlage ging es morgens um 09:00 Uhr mit dem Regio-Bus Richtung Lüneburger Heide. Zugleich nach Ankunft konnten die zahlreich angebotenen Attraktionen ausprobiert werden, dazu fehlte es den Tag über nicht an der Bewirtung durch die mitfahrenden Betreuer der Schülergruppenleitung. Ein toller Tag ging dann schließlich um 19:30 Uhr mit der Rückkehr nach Eldagsen zu Ende und der junge Schützennachwuchs konnte den abholenden Eltern ihre zahlreichen Erlebnisse berichten.
Schon bald werden dann in den beiden Jugendabteilungen die neuen Majestäten des Jahres 2017 ausgeschossen. Während die Schülergruppe mit den Kindern ab zwölf Jahren Ihren neuen König am 11.06. mit dem Luftgewehr ausschießt, sind die Jungschüler ab sechs Jahren bereits am 08.06.2017 mit der Lichtpunktanlage im Wettkampf.
Zum 19.08.2017 wird es dann nochmal feierlich, denn das 50jährige Bestehen der Schülergruppe wird mit einem Festakt groß begangen. Wie wichtig die Nachwuchsorganisation der Jungschützen und des Jägercorps für den Hauptverein war und weiterhin ist, lässt sich nicht nur erahnen, sondern mit Blick auf die Mitglieder des Corps klar belegen. Zahlreiche Mitglieder haben vor Ihrem Übertritt ihre ersten Schützenerfolge in der Schülergruppe erzielt, so war z.B. der heutige Oberst des Corps, Friedel Ziegenbruch erster König der neugegründeten Schülergruppe 1967.


18.05.17 Christian Krienke gewinnt den Kühn-Rathe-Pokal


Mit einer Glanzleistung konnte sich der 2. Vorsitzende des Eldagser Jägercorps zum dritten Mal hintereinander den Kühn-Rathe-Pokal sichern. Nachdem die 30 Kameraden ihre Schüsse absolviert hatten, kämpften nur noch der König des Corps aus 2015 und der Altmeister, Ehrenoberleutnant Bernd Schwenger um den Pokalsieg. Beide erschossen sich jeweils 30 Ring. Dann begann das spannende Stechen, beide Schützen schossen nochmals wieder  dreimal 10 Ring. Schließlich setze sich der Leutnant Christian Krienke mit der vierten Stechzehn vor Bernd Schwenger durch, der seinen vierten Schuss mit einer 8 abschloss.
Dritter Sieger, ebenfalls im Stechen, wurde der Hauptschießwart des Corps, Karsten Runge. Mit der besten Stechschuss 10 unter den 29 Ring-Platzierten sicherte sich der Unteroffizier den Folgeplatz. Auch bei den Jungschützen wurde an dem Abend ein Pokalschießen absolviert. Beim Burmeister-Union-Pokal galt es, die beiden besten Teiler zu erringen. Hier konnte sich einmal mehr Tim Schwenger mit einer Teilersumme von 183 klar vor der zwanzigköpfigen Konkurrenz durchsetzen. Mit einer Teilersumme von 440 errang Felix Mallon den zweiten Platz vor Jonas Treichel (498 T).



30.04.2017
Markus Schröder gewinnt den Helmut-Rohlf-Pokal

Bei tollem Wetters konnte das Eldagser Jägercorps seinen einzigen Teiler-Pokal der Saison durchführen. Zwei Dutzend Schützen traten vor die Scheiben und versuchten den Tagessieg zu erringen. Den besten Schuss des Tages gelang dann schließlich dem Unteroffizier Markus Schröder, der mit einem 74 Teiler nach langer Durststrecke seit 2003 seinen zweiten Pokalsieg errang. Nur knapp dahinter musste sich Mirko Reinecke mit einem 85 Teiler mit dem zweiten Platz zufrieden geben, gefolgt von Unteroffizier Christian Pech mit einem 125 Teiler.


Carsten Schridde gewinnt den Jubiläumspokal der Gesangsvereine


Mit dem Jubiläumspokal der Gesangsvereine stand der nächste Wettbewerb des Eldagser Jägercorps auf dem Schießplan. Große Spannung versprach aber letztendlich nur die Ermittlung der Folgeplätze, denn der Leutnant der Jungschützen, Carsten Schridde,  vermochte bei den teilnehmenden Kameraden des Corps als Einziger mit der Bestringzahl von 30 Ring zu glänzen. Dagegen mussten zehn weitere Schützen mit jeweils 29 Ring in das Stechen um die weiteren Plätze gehen. Hier konnte sich schließlich mit dem besten Stechschuss Hans-Heiko Joachim durchsetzen, der damit den zweiten Vorsitzenden des Corps, Leutnant Christian Krienke, auf den dritten Platz verwies.

Auch die Jägerjungschützen absolvierten am selben Schießtag mit dem Hauptmann-Schneider-Pokal ein Preisschießen. Jannis Warnecke errang bei diesem Wettbewerb mit 48 Ring erstmalig einen Pokalsieg bei den Jungschützen. Eric Symolka mit 47 Ring und Torge Antelmann mit 46 Ring nach Stechen komplettierten das Siegertrio.   



Gute Ergebnisse beim Ostereierschießen des Eldagser  Jägercorps

Beste Stimmung verbreiteten die mehr als 50 Schützen des Corps und der Jungschützen beim diesjährigen Ostereierschießen. Wieder einmal galt es, 1000 Produkte des Osterhasen an die Schützen zu verteilen. Bei den Jägern gelang dieses dem Feldwebel der Jungschützen Manfred Grabowski und dem Unteroffizier Christian Pech mit 30 Ring am Besten. Sie wurden als Tagessieger mit jeweils 45 Eiern belohnt. Doch auch die anderen Jäger gingen nicht leer aus, konnte doch jeder Schütze gestaffelt mindestens eine halbe Palette daheim vorweisen.

Bei den Jägerjungschützen wurde neben den Eiern auch der Feldwebel Hische-Pokal ausgeschossen. Hier konnte sich der aktuelle König der Jungschützen, Christoffer Arndt mit 48 Ring durchsetzen und erhielt neben Pokal und Orden auch noch 45 Eier als Preis.

Hauptmann Mirko Treichel wies bei der Preisverteilung darauf hin, dass das Corps in diesem Jahr wieder an dem großen Festumzug in Hannover teilnimmt und ab sofort Anmeldungen für die Teilnahme zu diesem Großereignis entgegennimmt.


Freude und Trauer beim Eldagser Jägercorps,
Henning Kohlmeyer gewinnt den Fuchs-Weber-Pokal 

Einen erlebnisreichen Pokalschießtag verlebten die Kameraden des Eldagser Jägercorps. Parallel zum zweiten Pokalschießen der Saison ließen sich zahlreiche Jäger vom Schneider Fahjen aus Zeven ausmessen, denn zum Freischießen wollen viele alte und neue Mitglieder mit neuen Jägerröcken antreten. Bevor Hauptmann Treichel zur Preisverteilung kam, galt es erst eine Ehrung der Mitgliederversammlung nachzuholen, denn frisch aus dem Urlaub konnte nun Eberhard Knolle den Orden als Jäger des Jahres 2016 in Empfang nehmen. Danach galt es, eines verdienten Jägers zu gedenken. Ehrenfeldwebel Rolf Fuchs, der Mitpokalstifter dieses Wettbewerbes ist erst vor wenigen Tagen verstorben. Der erste Vorsitzende erinnerte die gedenkenden Mitglieder daran, dass der Kamerad sich große Verdienste als langjähriger Schießwart und Sportschütze erworben hatte, zudem in 1973 König des Corps war.
Erst danach galt es, die Sieger zu benennen. In dem Modus stehend Auflage kämpften 27 Jäger um den Sieg. Mit 47 Ring gingen 2 Schützen in das Stechen, wo sich erstmalig der Unteroffizier Henning Kohlmeyer im dritten Stechen als Pokalsieger des Corps durchsetzen konnte. Er verwies den Leutnant der Jungschützen, Carsten Schridde auf den zweiten Platz. Den dritten Platz konnte ebenfalls im dritten Stechdurchgang der 1. Vorsitzende des Corps, Mirko Treichel, mit 46 Ring sichern.



Mitgliederversammlung des Eldagser Jägercorps ohne große Überraschungen

Ein voller Saal im Hotel Berggarten, für die noch kommenden Mitglieder  mussten noch Tische nachgestellt werden. Zufrieden mit der Beteiligung von 86 Jägern eröffnete der Vorsitzende des Corps, Hauptmann Mirko Treichel, die Mitgliederversammlung des traditionsreichen Schützenvereins. Nach der Totenehrung für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder wurden zehn neue Kameraden in das Corps nach Abstimmung aufgenommen. Anschließend galt es, zwei verdiente Schießwarte aus dem aktiven Dienst zu verabschieden. Frank Ohm wurde zum Ehrenunteroffizier, Detlef Bezner zum Ehrenfeldwebel unter dem großen Beifall der Mitglieder mit Urkunden und Ehrenscheiben ausgezeichnet. Danach wurde der Jäger Hans-Joachim Zeckel, der eigens aus dem 500 km entfernten Bad Liebenzell anreiste, zum Ehrenmitglied des Corps ernannt.

In den folgenden Jahresberichten wurde die vergangene Saison nochmals in Erinnerung gerufen. Als besondere Höhepunkte ging Mirko Treichel dabei besonders auf den Sieg bei dem Wettbewerb des Radiosenders Antenne Niedersachsen ein, wie auch auf den erfolgreichen Neueinstand des neuen Festwirtes Rene Ahrend beim Eldagser Freischießen. Als Schütze mit den meisten 30 Ring konnte Reiner Siuts, ausgezeichnet werden, den besten Schnitt aller Übungsschießen erreichte Alfred Rathe.

Bei den anschließenden Neuwahlen aller Vereinsposten gab es indes keine Veränderungen. Sämtliche vorherigen Amtsträger wurden durch die Mitgliederversammlung bestätigt, so dass der Vorsitzende Mirko Treichel auch in seinem nunmehr siebten Jahr als Hauptmann des Corps auf ein eingespieltes Team bauen kann.

Eine abschließende Vesper mit reichlich Freibier rundete diese harmonische Mitgliederversammlung ab.





19.01.2017
Christian Krienke gewinnt  zum Saisonbeginn den Anschütz


Lange genug war die Winterpause für die Kameraden des Eldagser Jägercorps. Zum Saisonauftakt 2017 versuchten 37 Schützen, den ersten ausgelobten Pokal der Serie zu gewinnen. Am Besten kam der 2. Vorsitzende des Corps, Leutnant Christian Krienke,  aus der Pause wieder. Er konnte mit 59 Ring im Stechen seinen Kameraden Julian Rathe auf den zweiten Platz verweisen. Ebenfalls im Stechen konnte sich Ehrenfeldwebel Jürgen Schatkowski mit 58 Ring den dritten Platz sichern.
Hauptmann Mirko Treichel gratulierte vor versammelter Menge den Preisträgern und bedankte sich herzlich bei jenen Kameraden des Corps, die in der Winterpause im Namen des Schützenrates neue innovative Technik im Schießstand installiert haben. Die neue Monitoranzeigen im Schießstand kamen bei allen Schützen des Corps sehr gut an, ein dreifach Horrido war auch hier der Dank der Anwesenden an die fleißigen Helfer.


 


nach Oben